Öffnungszeiten:
 11 - 17 Uhr, dienstags geschlossen
 
 

Bestaunen Sie einmal echte Bauklötze

Schwerpunkt unserer Sammlung bildet europäisches Spielzeug aus den letzten 200 Jahren. Sie umfasst eine riesige Fülle dessen, was Kinderherzen vergangener Generationen höher schlagen liess – und auch heute genauso fasziniert:

Mechanisches Spielzeug, frühe Spielzeug-Eisenbahnen, handbemalte Zinnfiguren, Blechautos und Holzfuhrwerke, Bau- und Konstruktionskästen, feinste Porzellanpuppen, reich ausgestattete – teilweise mehrstöckige – Puppenstuben, Kaufmannsläden sowie wertvolle alte Plüschtiere.

Die Exponate stammen aus Familien, die sich damals den Kauf ausgesuchter Spielsachen leisten konnten. Dabei sind berühmte Namen wie Steiff und Märklin aus Deutschland genauso vertreten wie die kleineren Schweizer Hersteller Stokys oder Carlit. Aber auch Spielzeug aus der Natur und selbst gefertigte Spielwaren fehlen im Spielzeugmuseum Riehen nicht. Denn sie repräsentieren den eigentlichen Beginn der Spielzeuggeschichte.


Das Schwergewicht liegt dabei auf Exponaten aus der Zeit zwischen 1850 und 1950, die zum grössten Teil in Deutschland und anderen europäischen Ländern entstanden. Zu den ältesten Objekten gehören die seltenen Schattentheaterfiguren aus dem späten 18. Jahrhundert, die im Wettsteinhaus gefunden wurden und dort auch in Gebrauch waren. 

Der Tipp der Museumsleitung: Verwenden Sie keine Klebestreifen zum Befestigen loser Teile Ihrer Spielsachen! Der Klebstoff schadet den Materialien, mit denen er in Kontakt kommt.

Spielzeugmuseum Riehen |  Baselstrasse 34, CH-4125 Riehen |  Telefon: +41 (0)61 641 28 29 | Fax: +41 (0)61 641 26 35 | spielzeugmuseum@riehen.ch